Tag Archives: pink

Lackschätzchen: MNY „265“

19 Aug

Ein uraltes Schätzelein aus meiner Sammlung: ein MNY Lack mit dem klangvollen Namen „265“ (wie nervig ich es finde, wenn Nagellacke nur Nummern und keine Farben haben, tze!). Die Marke ist ja leider nicht mehr zu bekommen, aber ich dachte, ich zeige ihn euch trotzdem, weil er so schick ist.

DSC_4887

Der Lack ist ein Jelly durchsetzt mit vielen Holopartikeln, die zwar keinen Holoeffekt erzeugen, aber schön funkeln im Sonnenlicht. Ich find die Kombination mit diesem beerigen Pink wirklich schön und hab mir sehr oft auf die Nägel schauen müssen. 😀 Ich trage hier drei Schichten, die glatt getrocknet sind und 3-4 Tage gut gehalten haben, was bei mir wirklich gut ist. ^^ Was ich etwas doof finde, und was mich wohl auch davon abgehalten hat, ihn oft zu tragen, ist, dass er in der Flasche eben dunkelrot aussieht und auf den Nägeln eben Pink rauskommt. 😀 Gut, das muss man wissen und dann hat man auch Freude am Lack.

DSC_4891

Mir ist zu Ohren gekommen, dass dieser Lack ein Dupe ist zu Maybellines „Wine Shimmer“, den es scheinbar im Standardsortiment gibt, also auf auf, falls ihr ihn haben wollt. 🙂

neueunterschrift

 

Lackschätzchen: OPI „The One That Got Away“ (Katy Perry LE)

31 Jul

Wieder mal ein Lack, den ich seit einiger Zeit nicht mehr getragen habe und das mal wieder völlig zu Unrecht! „The One That Got Away“ ist ein wunderschönes Magenta mit Glassflecks und glitzert wunderbar im Licht. Ich trage die Farbe normalerweise lieber im Herbst, aber nach dem ganzen Grün und Blau der letzten Wochen war es mal wieder Zeit für was anderes. 🙂 Ich trage hier drei Schichten und habe das ganze mit Topcoat abgerundet. Kurz und schmerzlos heute, daher lasse ich die Bilder sprechen:

DSC_4854DSC_4847DSC_4851DSC_4846

 

Happy polishing!

neueunterschrift

Lackschätzchen: OPI „Hey Baby“ (Gwen Stefani LE) + Tape Mani

15 Jul

Boom! Hier knallt uns ein feines Pink um die Ohren! Anschnallen. 😀 „Hey Baby“ habe ich im Miniset zusammen mit „I Sing in Color“ bekommen und freue mich über dieses schöne Pink. Auf den Nägeln mag ich die Farbe eigentlich sehr gern, trage es aber viel zu selten (außer Strawberry Fields natürlich^^).
DSC_4733

Und da mir doch immer so langweilig wird, vor allem mit Cremelacken, hab ich mir gedacht: Machse mal irgendwie was mit „Nail Art“. Naja, so weit würd ich dann doch nicht gehen, denn ich hab ja nur ein bisschen Tesafilm auf meinen Nagel geklebt und dann was drüber gepinselt. XD Mir gefällt es jedenfalls, da ich Schwarz und Pink generell für eine gute Sache halte. Das Schwarz was ihr dort seht ist „4 in the Morning“ und trocknet eigentlich eher so samtig statt glänzend und enthält noch ein paar Schimmerpartikel. Sehr schöner Kontrast zum Pink. 🙂

DSC_4726Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich das so hinbekomme mit dem Tesa, aber ich bin ganz zufrieden. Werde künftig wohl noch öfter etwas experimentieren. 🙂 Die Möglichkeiten sind ja endlos.

DSC_4728Zur Qualität des Lackes muss ich noch ein paar Worte verlieren: Wie ihr sehen könnt, habe ich bereits Tipwear und das kommt sicher nicht von tagelangem Tragen. Also ich bin ein wenig enttäuscht, dass OPI scheinbar nicht mehr so gut bei mir hält. Sehr schade, denn die Farben finde ich beide sehr toll. Nach nur einem Tag musste ich aber neu lackieren. 😦

neueunterschrift

Lackschätzchen: Lacura „Pink Passion“

26 Feb

Pink geht immer, daher stelle ich euch heute den Lack von Lacura (erhältlich bei Aldi Süd) mit dem Namen „Pink Passion“ vor. Er kommt in einer ansprechenden Flasche mit 15ml Inhalt daher und kostet nur 1,99€. Da kann man schon mal wenig falsch machen. Was ich als alter Öko etwas unnötig finde, ist die sperrige Pappverpackung mit Plastikfolie, in der der Lack verkauft wird. Ich finde das ist einfach ein unnötiges Müllaufkommen. Andere Hersteller schaffen das ja auch ohne solch eine große Umverpackung. Könnte mir den Grund dafür nur die leichtere Transportierbarkeit vorstellen. Vielleicht kann man solche Schachteln effizienter stapeln oder so. 😀 Genug der Vorrede, hier ist der Lack!

DSC_4297Das Pink knallt ordentlich und kommt mit einem kompromisslosen Cremefinish daher. Kein Schimmer, kein Glitzi, gar nix! Das find ich ja meist problematisch aufgrund der „schlichten“ Optik. Hier gefällt mir das Cremefinish ziemlich gut. 🙂 Auch sonst gibt es eigentlich nur wenig zu meckern: Der Auftrag ist völlig ok, denn die Viskosität des Lackes finde ich perfekt, da er nicht zu flüssig oder zu zäh ist. Aber (!) ich habe das Pech, dass mein Lackbürstchen leider ein wenig fehlerhaft verarbeitet wurde, denn ein Härchen ist etwas länger als die anderen und das ist auch noch ausgerechnet in der Mitte! 😀 Na gut, mit ein wenig Übung klappt das schon und ich als Nagellacktante hab das einigermaßen ordentlich hinbekommen. Juhu! ^^ Einzig zu bemängeln wäre die recht schlechte Deckraft des Lackes, da ich drei Schichten lackieren musste. „Pink Passion“ wird zum Glück nicht streifig, sondern ist einfach nur durchscheinend vor den drei Schichten. Also an sich auch nicht sooooo das Drama. 😀 DSC_4308Durch den Topcoat von Lacura glänzt der Lack ziemlich und ich hab noch ein Foto gemacht, bei dem man die Farbe ohne die Spiegelungen erkennen kann. 🙂 Wie ihr seht, hab ich mir am Zeigefinger auch prompt eine Macke reingehauen, ich hab schon so ein leicht zwanghaftes Verhalten, bei dem ich mit frisch lackierten Nägeln an IRGENDETWAS rumfummeln muss. Tja, das hab ich dann davon. ^^

Was sind eigentlich eure Erfahrungen mit den Lacken von Discountern? Gibt ja noch bei Lidl welche von Cien oder auch bei Aldi Nord (Biocura).

neueunterschrift

Lackschätzchen: Spoiled „The Battle of the Sexes“ & „Trust Fund Baby“

20 Jan

Heute gibt es die volle Glitzerbombe! Ich hab mich beim Durchwühlen meines Nagellackbestandes ganz schlecht gefühlt, weil ich einige der Lacke eigentlich nie benutze. Hiermit möchte ich das ändern und ich zeige euch über Deborah Lippmanns „Hit Me With Your Best Shot“ die im Titel genannten Glitzerbomben von Spoiled.

Die Lacke sind dicht vollgepackt mit Glitzerpartikeln in einer klaren und nicht zu flüssigen oder zu zähen Base. „The Battle of the Sexes“ besteht aus hellblauen und pinken winzigen runden Glitzerpartikeln, die wirklich wunderbar zu dem schimmerigen Grau von Deborah Lippmann passen, wie ich finde. „Trust Fund Baby“ hat gröbere Glitzerpartikel, die mal quadratisch oder sechseckig sind. Es tummeln sich dort Pink, blau (kräftiger als bei „The Battle of the Sexes“) und ein helles Gold.

Aufgrund der guten Basis kann man beide ruhig ohne Überlack tragen, aber ich habe allein von „Hit Me With Your Best Shot“ drei Schichten benötigt, damit ich ein deckendes Ergebnis hatte. Darüber dann noch 1-2 Schichten Glitzer und ich würde bis morgen früh hier sitzen. XD Also war der schnelltrocknende Überlack durchaus notwendig. Der hat mir mal wieder den Tag gerettet. 🙂

Ich hab „Trust Fund Baby“ schonmal mit einem pinken Beerenton getragen, aber das hier gefällt mir besser, da sich die Glitzerpartikel nun deutlicher vom Untergrund abheben können.

DSC_4145
Aufgrund des schlechten Lichts musste ich das Bild etwas aufhellen, denn mit Blitz hätte man die Partikel gar nicht gesehen. Auch wenn meine Haut nun nicht besonders farbecht ist, so sind es aber die Lacke. 🙂

Würdet ihr das auch tragen oder ist es euch zu chaotisch auf dem Nagel?

neueunterschrift

"Sweet up your mind"

...weil backen und kochen glücklich macht...

allerleibloggerei

Hier gibt es allerlei von allem!

principessaaronia

Eine Katzendame die weiß was sie will!

My Make Up Tipps

Tipps, Tricks & Reviews zum Thema Make Up

Dani loves Lifestyle

Der Blog für die Frau ab 25

Sofies viele Welten

Leben mit Dissoziativer Identitätsstörung (DIS)

Irmas Lackwiese

Nageldesigns & mehr

homesteadnotes

Berichte über: Hof und Tiere, Garten - nützlich und schön, Veganes Kochen und Genießen, und ein Sammelsurium später Leidenschaften wie Yoga, Bauchtanz, indisches Harmonium spielen........

Freakouts Kampf

Ein Krebstagebuch

Lecker-Schmecker

Backe, backe Kuchen - Lecker Schmecker hat gerufen ;)

giftmischerin86

Do all things with LOVE

%d Bloggern gefällt das: