Tag Archives: dunkel

Von Jägern und Sammlern – Teil 7: Nagellack (The Darks)

19 Jan

Wie der Titel vermuten lässt, gibt es heute die dunklen Schönheiten zu bestaunen. Es sind nicht allesamt schwarze Lacke, denn die meisten driften ins Blaue oder Violette ab. Trotzdem wollte ich sie nicht zu ihren jeweiligen Farbfamilien stellen, da sie so dunkel sind, dass man die Färbung manchmal nur als leichten Unterton erkennen kann. 🙂

Die düsteren Schätze trage ich sehr gern im Winter, da sie nunmal gut zur Stimmung passen. Von anderen Menschen weiß ich, dass sie dunkle Nagellacke als besonders elegant und edel empfinden, dem ich zustimmen kann, solang man die Nägel gepflegt vorfindet. 🙂

Hier nun also die nächste Nagellackparade:

DSC_4129Deborah Lippmann „Dark Side of the Moon“
Deborah Lippmann „Hit Me with Your Best Shot“
Essie „After School Boy Blazer“
Catrice „I Wear My Sunglasses at Night“

Bis auf den Lack von Catrice finde ich die Lacke alle wirklich sehr sehr schön und trage sie recht regelmäßig. 🙂

DSC_4127

Rival de Loop Young „217“
Revlon „Scandalous“
Essence Breaking Dawn LE „Jacob’s Protection“
Essence Breaking Dawn LE „Edward’s Love“
Catrice „Black to the Routes“
OPI DS Series „Jewel“
OPI San Francisco LE „Muir Muir on the Wall“

Aus der Reihe mag ich ganz besonders „Muir Muir on the Wall“, den man sicherlich auch bei den Rottönen hätte eingliedern können, aber dafür ist er mir nicht eindeutig rot genug. ^^ „Jewel“ ist eher braun als düster, aber da ich keine braunen Lacke besitze, dachte ich, dass er hier doch am besten aufgehoben sein sollte.

Wie steht ihr zu dunklen Nägeln? Zu grufti oder findet ihr das klassisch?

neueunterschrift

Von Jägern und Sammlern – Teil 6: Nagellack (Lila)

18 Jan

Langsam geht’s in die heiße Phase meiner Lackschätze! Lila ist nicht nur auf den Augen einer meiner Favoriten. Ich mag die Farbe, weil sie weiblich ist und so schön knallen kann und für mich wohl das ist, was für andere Rot ist. 😀 Ohne viel Rumgesabbel gibt es jetzt die Liebchen hübsch aufgereiht:

DSC_4112Catrice „Lilactric“
Essence Show Your Feet „Miss Lavender“
P2 „Poetic“
Essence „Oh My Glitter!“
Catrice „Dirty Berry“
Essence „Break Through“

Mein Liebling aus der Reihe ist „Poetic“, da wir es mit einem kühlen Flieder zu tun haben, das nicht zu sehr ins Blau geht und vom Auftragsverhalten doch sehr schön ist, was ich z.B. von „Break Through“ von Essence ganz und gar nicht behaupten kann. Diesen Lack habe ich schon drei oder vier mal VERSUCHT zu lackieren, aber mir ist es noch kein Mal gelungen, ihn auch tatsächlich auf dem Nägel zu behalten, denn er trocknet einfach nicht. Das finde ich sehr schade, denn die Farbe finde ich toll. 😦

DSC_4125Spoiled „Are Mermaids Real?“
Essence Dark Romance LE „Dark Knight Starlight“
Catrice „Heavy Metallilac“
Essence Vampire’s Love LE „True Love“
OPI DS Series „Extravagance“
Flormar „340“
Biocura „Fliederzauber“

Der Lack von Spoiled ist ganz klar einer meiner einzigartigsten Lacke und doch habe ich ihn bisher nur einmal lackiert. „True Love“ ist auch bisher erst einmal auf meinen Nägeln gelandet. Aber abgeben möchte ich ihn auch nicht, denn er hat doch so einen schönen Schimmer. 😀 Es ist hoffnungslos mit mir. ^^

Und auch, wenn ich mich abermals wiederholen muss, ist mir gar nicht klar gewesen, dass es doch nur so wenige lila Lacke waren. Ich dachte irgendwie, ich hätte deutlich mehr. Möchte mein süchtiges Hirn mir Gründe liefern, noch mehr einzukaufen? Hmm! ^^

Ich hoffe, euch gefällt die kleine Auswahl. 🙂 Wie steht ihr zu lila Lacken? Eher Lila – der letzte Versuch und die Farbe der sexuellen Frustration oder königliches Gewand für die Nägel? 😉

neueunterschrift

Lackschätzchen: P2 „Free to Be“

15 Jan

Endlich kann ich mir wieder die Nägel lackieren! ♥ Ich konnte durch meinen Nebenjob seit Weihnachten nun auf Nagellack verzichten, da sie dort sehr beansprucht wurden. Kurzerhand habe ich auch im DM ganz spontan (natürlich) diesen hübschen, schimmernden petrolfarbenen Lack mitgenommen. Ich war eigentlich für Solovey auf der Jagd nach einem Lidschatten von Catrice, der ausgelistet wird. Vor lauter Frust, weil ich ihn auch im fünften DM nicht finden konnte, habe ich dann den Lack gekauft. ^^ Da ich in meiner Vorstellung schon ganz lange nicht mehr Nagellacke geshoppt habe, wurde es mal wieder Zeit. XD

Zu allererst muss ich anmerken, dass der Lack in nur einer einzigen Schicht vollständig gedeckt hat! Ich glaube nicht, dass ich einen Lack besitze, der das kann XD Dementsprechend wandert dieser Lack auf die Liste mit den Lacken, die immer mal schnell zu lackieren sind. Juhu ^^ Sonst waren das immer nur glitzerige und jellyartige Lacke in rosa. ^^DSC_4108

„Free to Be“ ist ein dunkles Petrol mit einem hübschen Schimmer. Die Farbe erinnert mich an das Meer oder einen schönen geheimnisvollen See. 🙂 Genau mein Beuteschema. 😀 Dafür, dass P2 eigentlich nur spärlich in meiner Sammlung vertreten ist, bin ich doch sehr froh, trotzdem immer am Regal vorbeizuschauen, wenn ich bei DM bin. Sonst wäre mir „Free to Be“ wohl durch die Lappen gegangen. 🙂

Wie gefällt er euch?

neueunterschrift

Lackschätzchen: Deborah Lippmann „Dark Side of the Moon“

6 Okt

Und es geht weiter mit den Deborah Lippmann-Lacken. Hier zeige ich euch ein äußerst dunkles Violett. Es sieht fast schwarz aus, aber nur fast, denn es wirkt nicht ganz so hart. Ich finde „Dark Side of the Moon“ sehr hübsch und edel. Bei so einer dunklen Nuance kann ich mich sogar dazu überreden, keinen Glitzer draufzupinseln, denn das würde dem Lack wohl auch nicht stehen. 🙂

Der Auftrag war etwas merkwürdig, da bei der ersten Schicht rein gar nichts gedeckt hat und es sehr fleckig wurde. Zum Glück konnte man das mit einer zweiten dünnen Schicht retten. Wenn man allerdings wirklich sehr dünn lackiert, wären drei Schichten wohl von Vorteil. Das stört mich nicht sonderlich, da viel Lack im Fläschchen enthalten ist und er zudem sehr schnell durchtrocknet. Derzeit teste ich den Top Coat von Lacura und bin bisher ziemlich begeistert, denn damit trocknet alles in Windeseile durch und ich muss nicht eine Stunde bewegungslos rumsitzen, bis ich wieder was anfassen kann. XD Aber den Lack werde ich in einem gesonderten Post nach genügend Testzeit noch einmal vorstellen. 🙂

Hier seht ihr „Dark Side of the Moon“ (ein schöner Name, wie ich finde! Weckt Assoziationen zu Pink Floyd.) nach zwei Tagen auf meinen Nägeln. Ich bin immer froh, wenn ein Lack um die drei bis vier Tage durchhält, da sie sehr weich sind und dazu neigen, sich zu spalten. Meist liegt es nicht am Lack, wenn die Farbe nicht lange hält, sondern tatsächlich an mir. *seufz* Aber genug gelabert, schaut euch das Bild an! 🙂

DSC_3162

Ich finde ihn wirklich sehr schön und die dunkle Jahreszeit ist wie gemacht für solche Farben, finde ich. Freue mich jedenfalls, bald wieder meine schwarzen Lacke zu tragen.

unterschriftblog_missoswin

"Sweet up your mind"

...weil backen und kochen glücklich macht...

allerleibloggerei

Hier gibt es allerlei von allem!

principessaaronia

Eine Katzendame die weiß was sie will!

My Make Up Tipps

Tipps, Tricks & Reviews zum Thema Make Up

Dani loves Lifestyle

Der Blog für die Frau ab 25

Sofies viele Welten

Leben mit Dissoziativer Identitätsstörung (DIS)

Irmas Lackwiese

Nageldesigns & mehr

homesteadnotes

Berichte über: Hof und Tiere, Garten - nützlich und schön, Veganes Kochen und Genießen, und ein Sammelsurium später Leidenschaften wie Yoga, Bauchtanz, indisches Harmonium spielen........

Freakouts Kampf

Ein Krebstagebuch

Lecker-Schmecker

Backe, backe Kuchen - Lecker Schmecker hat gerufen ;)

giftmischerin86

Do all things with LOVE

%d Bloggern gefällt das: