Archiv | Produkttest RSS feed for this section
Kurzmitteilung

Produkttest: Vileda EasyWring & Clean TURBO

13 Jan

Hey Leute,

nach einiger Zeit mal wieder ein Beitrag von mir. In letzter Zeit ist viel passiert, da hat hierfür leider die Zeit gefehlt. Aber nun wollte ich euch darüber informieren, dass ich in den nächsten Wochen den Vileda EasyWring & Clean TURBO testen werde. Seid gespannt, ob das Produkt hält, was es verspricht :). Ich freue mich darauf. Mal sehen, wann es mir zugestellt wird.

Der Produkttest läuft über mytest, falls ihr auch Produkttester werden möchtet, meldet euch dort einfach an :).

#produktest #mytest #mytestvileda #viledaturbo #dankevileda

Advertisements

Produkttest: milk_shake glistening argan oil 50 ml (Haarpflege)

8 Apr

Viele Frauen kennen es, die Haare sehen strohig und kaputt aus und eigentlich will man doch endlich seine Wunschlänge erreichen und nicht ständig zum Friseur rennen, um sich mal wieder die hart erkämpften Zentimeter abschneiden zu lassen. Auch mir geht es so, meine Spitzen sind trocken, die Haare meistens stumpf und sämtliche Pflegeprodukte, welche ich nach und nach ausprobiert habe, versprachen zwar viel, hielten allerdings nichts davon.

Weiterlesen

EMSA Produkttest: Turboline

30 Mrz

Durch Zufall habe ich entdeckt das man sich bei EMSA als Produkttester bewerben kann, gesagt, getan. Und was soll ich sagen, ich hatte Glück. 🙂

Ich durfte sie testen, die Turboline, ein Kräuter- und Gemüseschneider. Auf das Teil habe ich mich sehr gefreut, generell habe ich sowieso kaum Zeit durch Vollzeitjob und Abendstudium. Er erinnert etwas an den Quick-Chef von Tupperware, nur einfacher und schlichter im Design, also fast perfekt. 😉
Weiterlesen

Haare selbst schneiden mit CreaClip

9 Okt

Ständig diese Frisörrennerei. Das kostet Zeit, Geld und vor allem Nerven…

Mein Pony habe ich immer versucht selbst zu schneiden. Leider wurde es nie ganz gerade. Im Internet fand ich dann zufällig den CreaClip.

Haare selber schneiden. Egal ob Pony kürzen, Spitzen trimmen, Stufen schneiden, oder kleine Korrekturen zwischen den Friseur-Terminen. Vielleicht mal etwas selber experimentieren oder den Kindern coole Styles selber verpassen. Sparen Sie viel Zeit und Geld mit CreaClip.

CreaClip_Set_1000x1000-228x228

Das musste ich haben…

Mit dem Pony habe ich angefangen:

Vorher:

2014-10-08 17.32.04

Den geraden Clip in die Haare klemmen, ausrichten und auf die richtige länge schieben und dann die Haare an der Kante abscheiden.

 

2014-10-08 17.32.40

Ergebnis: Sehr einfache Methode, sehr schnell und der Pony wird gerade.

2014-10-08 17.33.37

So, vorne hat es geklappt. Nun noch die Spitzen schneiden. Dazu habe ich die Haare vorne über den Kopf geworfen und den gebogenen Clip eingespannt.

2014-10-08 17.35.29

Es ist ein schöner V-Schnitt geworden.

2014-10-08 17.36.20

Mit etwas Übung kann man sicher auch andere Frisuren damit schneiden.

Für mich ist es zum Spitzen schneiden super schnell und einfach.

Eure
kitty-Unterschrift

Von Jägern und Sammlern Teil 8: Highlighter

29 Apr

Welchen Teil eures Rumgepinsel mögt ihr am liebsten? Bei mir ist es nach dem Lidschatten irgendwie der Highlighter! Ich weiß gar nicht genau wieso, aber es muss einfach am hübschen und dezenten Schimmer liegen. 🙂 Wie bei den meisten Produkten braucht man ein paar Anläufe, bis man das Richtige gefunden hat. Und deshalb hat sich bei mir ein bisschen was angesammelt, weswegen ich diesen Post gerne unter der Serie „Von Jägern und Sammlern“ laufen lassen möchte. 🙂 Dabei ist diese Highlighter Sammlung noch winzig, aber für mich schon eine Horde, da man Highlighter ja sowieso kaum aufbrauchen kann, da er meist in großen Abfüllungen kommt und man die Abnutzungserscheinungen kaum bemerkt. In diesem Post stelle ich euch meine Highlighter vor und zeige euch meine(n) Favoriten. 🙂

DSC_4416

Mein erstes Highlighter Produkt war der aus der bereits vergangenen „Candy Shock LE“ von Catrice. Wie beim Rouge hab ich Highlighter recht spät beim Schminken entdeckt, da ich nicht genau wusste, was ich damit sollte und ob mein rundes und doch recht fülliges Gesicht damit nicht wirkt wie eine glänzende Speckschwarte. 😀 Ich finde Highlighter allerdings wichtig, da mein Gesicht doch zu matt und zu sehr nach Maske und geschminkt aussieht, wenn ich es pudere und mit Bronzer und Highlighter modelliert man nochmal schön und bringt das Gesicht ein wenig zum Strahlen. Selbstironisch wie ich bin, hab ich mich dann auch schon des öfteren gefragt, wieso man sein Gesicht vollpinselt, um ein neues aufzumalen, wenn man gerötete Wangen (Rouge) und gesunden Glanz/Schimmer (Highlighter) und Schatten (Bronzer) auch ohne all dies hätte. 😀 Naja! Mein Deutschlehrer hat früher immer gesagt „Die Wege des Denkens sind unergründlich!“ und dabei belasse ich es mit dieser Ausschweifung.

DSC_4421ANYWAY, zurück zum Thema: Beim genauen Hinsehen musste ich feststellen, dass der Highlighter weniger Schimmer zaubert und doch eher mattiert und gelbgoldene Farbe abgibt. Zudem ist die Pigmentierung nicht besonders überzeugend und irgendwie konnte ich die damalige Begeisterung auf den Blogs überhaupt nicht teilen. Vielleicht sieht der Highlighter auch einfach besser aus, wenn man sehr blass ist.

DSC_4430 DSC_4429

Genauso erging es mir mit dem Highlighter aus der „Celtica LE“ ebenfalls von Catrice. Ich dachte: Cool, vielleicht kann der ja was. 😀 Aber ich wurde leider enttäuscht. Meh. Das Gute an den beiden Highlightern ist allerdings, dass sie recht günstig sind (ich glaube noch unter 5 Euro), aber das ist für mich auch schon alles. Da gebe ich lieber ein wenig mehr aus und habe dann das Ergebnis, das mich auch überzeugt! 🙂

DSC_4433DSC_4435Als ich mal bei Benefits Brow Bar war, hab ich mir noch eines dieser lustigen Sets für knapp 40 Euro gekauft, das auch den „High Beam“ Highlighter enthielt. DEN mag ich wirklich! ♥ Ein silbrig-rosaner Schimmer, der kühl wirkt und sich dank der cremigen Konsistenz super verteilen lässt. Ich tupfe immer erst etwas mit dem Pinsel auf die Wangenknochen und verteile es dann mit dem Finger. So hab ich eigentlich meinen Favoriten in Farbton und Produktart gefunden. Allerdings ist mir die Fullsize zu teuer (26 Euro/13ml) und die Inhaltsstoffe (voll mit Silikonen) sind mir dafür dann auch wenig überzeugend und werde ihn deswegen wahrscheinlich nicht nachkaufen.

DSC_4441In dem Set von Benefit befand sich auch der „Watt’s up!“, der im Gegensatz zu „High Beam“ warm und golden ist. Er kommt in der Probegröße als Stick daher und konnte mich leider nicht als Highlighter überzeugen. Aber seine Arbeit macht er durchaus gut, da er gut zu dosieren ist durch den herausdrehbaren Stick. Zudem ist der Goldton wirklich hübsch und ich stelle ihn mir toll bei dunkleren und gebräunten Typen vor (Sommer, halloooo!). Leider ist, er zu warm für meine Haut (finde ich) und wird dann auch natürlich nicht nachgekauft.

DSC_4442DSC_4444

Allerdings hat es sich zugetragen, dass Solovey und ich mal wieder unseren Konsumenthusiasmus ausleben mussten und haben bei Fyrinnae (dazu bald mehr 😉 ) bestellt. Dort gibt es außer des berühmten Mephisto Lidschattens auch Lippenprodukte sowie Teintprodukte. Da ich ja immer noch auf der Suche nach dem perfekten Highlighter war, habe ich dort kurzerhand „Confidence“ bestellt, der ebenso rosa wie „High Beam“ ist. Ich finde kaum die Worte. 😀 Er ist für mich der perfekte Highlighter, da er 1. super pigmentiert ist 2. die für mich schönste Farbe eines Highlighters hat 3. mega ergiebig ist 4. dadurch ein gutes Preis/Leistungsverhältnis aufweist ($9/4g) und 5. sich toll verarbeiten lässt. Ich trage „Confidence“ mit einem großen Foundationpinsel auf (der aus dem Bamboo Set von Zoeva) und verteile ihn entlang des Wangenknochens und wo ich ihn sonst haben möchte. 🙂 Mit den Fingern funktioniert das aber übrigens auch tadellos.

DSC_4447

 

DSC_4448

Zugegebenermaßen ist die Aufmachung nun nichts, worüber man sich freuen könnte, allerdings verleiten die Produkte von Fyrinnae nunmal nicht zu Packungskäufen, denen wir doch alle leider zu oft erlegen sind, nicht wahr? 😀 Aber der Swatch spricht doch hoffentlich für sich, boom!:

DSC_4452Abschließend noch ein Vergleichsfoto aller hier vorgestellten Highlighter. Ich denke im direkten Vergleich sieht man ganz gut, was ich meine: Fyrinnae und Benefit sind am besten pigmentiert und zaubern auch einen schönen Schimmer, wohingegen Catrice mich persönlich einfach nicht überzeugen konnte, da zu viel mattierendes Produkt enthalten ist und auf mich eher den Eindruck eines Puders macht, das ein wenig Schimmer zaubert, anstatt ein Highlighter zu sein, der punktuell einsetzbar ist und so auch das von mir gewünschte Ergebnis erzielt.

DSC_4459

Ich kann mir leider nicht versprechen, dass mein Bedarf an Highlightern nun gedeckt ist. XD Der Mary Lou-manizer von The Balm lacht mich ja auch schon längere Zeit an und man müsste ja auch mal High End Produkte ausprobieren! OMG, es ist hoffnungslos mit mir. Jedenfalls bin ich VORERST recht zufrieden und glücklich mit meinen Schätzchen und belasse es nun bei dieser kleinen Herde. 🙂

Ich hoffe ihr wurdet nicht erschlagen von den vielen Bildern und euch hat diese Übersicht ein wenig geholfen und sogar gefallen. 🙂 Wie steht ihr denn zu Highlightern? Benutzt ihr überhaupt welchen oder seid ihr immer noch völlig fassungslos darüber, womit man denn sein Gesicht vollpudern kann? 😀 Lasst es mich wissen!

 

Kommt gut durch die Woche. 🙂

neueunterschrift

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

"Sweet up your mind"

...weil backen und kochen glücklich macht...

allerleibloggerei

Hier gibt es allerlei von allem!

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Reiseblog aus Katalonien

principessaaronia

Eine Katzendame die weiß was sie will!

BlackedGold

Hello Gold

blue unicorn in wonderland

Regenbögen, Einhörner, Glitzer & Whiskey.

velvet purple love

mode beauty lifestyle leben und lieben

My Make Up Tipps

Tipps, Tricks & Reviews zum Thema Make Up

Dani loves Lifestyle

Der Blog für die Frau ab 25

Irmas Lackwiese

Nageldesigns & mehr

homesteadnotes

Berichte über: Hof und Tiere, Garten - nützlich und schön, Veganes Kochen und Genießen, und ein Sammelsurium später Leidenschaften wie Yoga, Bauchtanz, indisches Harmonium spielen........

Letternwald

Gelesenes & Gedanken

From*heart*to*heel

fashion*beauty*livestyle* living

Beauty and More

Beautyblog about Reviews, Nail Polish, Make-up and more

Freakouts Kampf

Ein Krebstagebuch

%d Bloggern gefällt das: